hannatlachPsychologische Psychotherapeutin (BVVP, DGPT, IGUMED)
Heilpraktikerin
Supervisorin (Psychotherapeutenkammer BW)
Qualitätszirkelmoderatorin (KV)
Gesundheitstrainerin für LehrerInnen nach Prof. Joachim Bauer
Präventionskursleiterin (Ersatzkassen)

Praxis für Psychotherapie und Psychoanalyse
– ALLE KASSEN –

Radolfzellerstr. 84b
78476 Allensbach

Karte/Anfahrtsskizze

Tel. 07533/949101

E-Mail

Webseite: www.tlach-praxis.de (dort finden Sie meinen Fragebogen zur Lebensgeschichte)

Sprechzeiten nach tel. Anmeldung. Persönlich erreichen Sie mich in der Regel zu folgenden Telefonzeiten: Di + Do 8.00-9.00

Sollten Sie zu dieser Zeit verhindert sein, sprechen Sie auf Band oder schicken Sie eine E-Mail mit Rückrufnummer, wann Sie am besten zu erreichen sind.

 

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof Allensbach fahren Sie die Radolfzeller = Durchgangsstrasse
ca. 1 km westlich fast bis zum Ortsausgang Richtung Radolzell
(oder Sie gehen ca. 10 Min. parallel dem See entlang).
Das Haus 84b liegt auf der rechten Strassenseite bei einer grossen Tanne in der zweiten Häuserreihe weg vom See. Es gibt genügend Parkplätze direkt vor dem Haus, Die Hausnummer 84b liegt vom See aus gesehen links. Der Eingang ist an der Nordseite des weinbewachsenen Hauses. Bitte klingeln Sie nicht zu früh, da es keine Warteräume und keine Helferin gibt und ich oder andere Kolleginnen evtl. in der Therapie gestört werden.

Beruflicher Werdegang

Nach dem Diplom war ich wissenschaftliche Angestellte an der University of Alberta in Kanada und an der Uni KN.
Während meiner Psychotherapieausbildung am Alfred Adler Institut Nord arbeitete ich in der Psychiatrischen Klinik in Bremen-Ost bei Professor Blankenburg und in den Neurologischen Kliniken Schmieder. Im Jahr 1984 liess ich mich in Radolfzell nieder und gründete dort mit KollegInnen den Verein für Ganzheitliche Psychologie e.V., um im Sinne Adlers präventiv tätig sein zu können, der aber dann überflüssig wurde, als die Volkshochschulen immer mehr solche Angebote machten.

Schwerpunkte meiner Tätigkeit

Ich behandle alle Krankheitsbilder, die in den Psychotherapierichtlinien und den Beihilfevorschriften erwähnt sind, d.h. keine noch akut Abhängigkeitskranken und keine PatientInnen mit akuten Psychosen, es sei denn nach einem stationären Aufenthalt wird von der Klinik eine ambulante psychotherapeutische Nachbehandlung empfohlen.

Mein psychologisches Wissen gebe ich parallel zur Praxis an andere Berufsgruppen weiter in Form von Supervision oder Coaching z.B. für Pflegeberufe, LehrerInnen, stressgeplagte Eltern, Paare und Manager. Präventionskurse werden von den gesetzlichen Kassen in der Regel mit ca. 80% bezuschusst. Ausserdem gebe ich mein Wissen über Zusammenhänge von psychischen Symptomen und Funkstrahlung z.B. bei Elektrohypersensiblen ehrenamtlich als Sprecherin des Arbeitskreises Elektrosmog des BUND für Naturschutz www.bund.net in Allensbach, im Verein www.strahlenschutz-am-bodensee.de und bei www.diagnose-funk.de sowie in der www.kompetenzinitiative.de für Mensch, Umwelt und Demokratie e.V. weiter.